Warum eigentlich "Hase liebt Igel"?

Wer kennt es nicht? Das Grimms Märchen vom Hasen und Igel aus Buxtehude? "Ick bün al hier" grüßt es in Buxtehude von fast jeder Ecke.

Nur eine kurze Zusammenfassung aus der Quelle Wikipedia.de, für diejenigen, die das Märchen nicht kennen sollten:

"Bei einer zufälligen Begegnung macht sich der Hase  über die schiefen Beine des Igels lustig, woraufhin ihn dieser zu einem Wettrennen herausfordert, um den Einsatz eines goldenen „Lujedor“ und einer Flasche Branntwein. Bei der späteren Durchführung des Rennens auf einem Acker läuft der Igel nur beim Start ein paar Schritte, hat aber am Ende der Ackerfurche seine ihm zum Verwechseln ähnlich sehende Frau platziert. Als der siegesgewisse Hase heranstürmt, erhebt sich die Frau des Igels und ruft ihm zu: „Ick bün al hier!“ („Ich bin schon hier!“). Dem Hasen ist die Niederlage unbegreiflich, er verlangt Revanche und führt insgesamt 73 Läufe mit stets demselben Ergebnis durch..." Und weil das Märchen leider kein gutes Ende nimmt, lassen wir es lieber in der Liebe enden: "Liebe ist nie ganz ohne Schmerz", sagte der Hase und umarmte den Igel.

11:00 - 17:00 Uhr im Deck 1 der Alten Malerschule, Hafenbrücke 1